logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
7 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki) Kino: Kino (rubrik) Kino: Kleine Filmliste Kino: John Sinclair
re[4]: Synchronizitäten
Lex * schrieb am 3. November 2023 um 14:38 Uhr (183x gelesen):

Hallo Beremund,

> Außersinnliche Wahrnehmungen, außerkörperliche Erfahrungen und durch Halluzinogene induzierte Grenzerlebnisse winken alle mit einer tieferen Wahrheit. Das Erlebte muss halt noch einigermaßen offen aufgenommen und verarbeitet werden.

Ja das stimmt und ist sehr interessant, weil sich zwar auch auf Grund einer Drogeneinnahme ein echtes Grenzerlebnis ergeben kann, jedoch die Verarbeitung nicht klar oder offen stattfindet. Die Zuweisung erfolgt dann in der Regel auf die Droge, führt umgekehrt zu dem Schluss, dass das Grenzerlebnis nur eine Vorspiegelung von Drogen ist und wird als irreal abqualifiziert. Man müsste hauptsächlich die Verarbeitung ins Visier nehmen, die unter Drogeneinfluss individuell eben anders stattfindet und nicht das Grenzerlebnis an sich.

>Mittlerweile glaube ich nicht mehr daran, dass Menschen sich irgendwas ausdenken das nicht existiert. Wenn jemand Stimmen hört, kann er genauso gut einen Kanal offen haben dem er sich nicht bewusst ist, und über den er von einem Geistwesen traktiert oder unterstützt wird. Meistens leider ersteres.

Ein offener Kanal ist eigentlich immer da, nur beim einen mehr beim anderen weniger bewusst. …. Da das im individuellen Inneren stattfindet gestaltet sich eine Mitteilung gegenüber anderen meistens schwierig.

Interessante Beiträge. Ich hatte versucht, einen Bericht wiederzufinden, der ein OBE beschreibt, bei dem die Person die Funktionen des gesamten Körpers sehen konnte, von allen Organen und dabei kam heraus, dass das Gehirn eine sequentielle, komplexe Verarbeitung im Traum vornimmt, ein Ablauf wie im Film, das OBE aber sozusagen über oder außerhalb dieser Funktionen stattfand.

Liebe Grüße
Lex


zurück


Diskussionsverlauf: